Umwelt & Naturschutz

Wir setzen uns für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, der Umwelt, der Tiere und der Pflanzen ein und stellen uns gegen die Ausbeutung unseres Planeten auf Kosten zukünftiger Generationen. Wir wollen der Verschmutzung unserer Luft, der Vergiftung unserer Böden und der vortschreitenden Zerstörung der Natur entgegenwirken, denn eine intakte Natur ist die Grundlage für eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen. Wir treten ein für den Schutz von Biotopen, für gesunde Wälder und die Begrünung unserer Städte. Fir fordern ein Umdenken in der sächsischen Umweltpolitik – weg von grauen Betonwüsten, hin zu grünen Oasen.

 

Tierschutz

Tierschutz ist für uns seit jeher ein zentrales Anliegen: Wir wollen eine lebendige und vielfältige Tierwelt erhalten. Als GRÜNE JUGEND Sachsen setzen wir uns daher für den Schutz der Tiere und für die Erhaltung ihrer Lebensräume ein. Oftmals müssen Tiere unter der Maßlosigkeit des menschlichen Konsumverhaltens leiden. Der Mensch ist durch seine unaufhörlichen Eingriffe in die Natur für das Aussterben zahlreicher Tierarten verantwortlich. Lebensräume werden zerstört und die natürlichen Lebensgrundlagen durch die Abholzung von Wäldern und die Vergiftung von Böden und Gewässern vernichtet. Zahlreiche Tiere fallen auch der Unterhaltungssucht des Menschen zum Opfer. Die GRÜNE JUGEND Sachsen fordert darum einen konsequenten Tierschutz – auch und ganz besonders im Freistaat Sachsen.

Unsere Beschlüsse zum Thema

 

Energie & Klimaschutz

Der Klimawandel stellt eine der großen Herausforderungen unserer Zeit dar. Durch die globale Erwärmung drohen gerade in ärmeren Ländern viele Landstriche zu verdorren, Wüsten breiten sich aus, Wasser wird zu einem knappen Gut. Bereits heute sind die ersten Auswirkungen weltweit zu spüren: Naturkatastrophen, Hungersnöte und der ansteigende Meeresspiegel. Auch in Sachsen hinterlässt der Klimawandel Spuren: 2015 war das wärmste Jahr seit den Wetteraufzeichnungen. Es ist an der Zeit, zu handeln! Um das Ziel, die globale Erwärmung auf maximal 1,5°C im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen, erreichen zu können, müssen wir alle an einem Strang ziehen – auch Sachsen muss dafür seinen Beitrag leisten! Fossile Energieträger wie Kohle, Erdöl und Gas haben längst ausgedient. Wenn Deutschland die ehrgeizigen Klimaschutzziele und die angestrebte Senkung der CO2-Emissionen erreichen möchte, ist ein Wechsel zu erneuerbaren Energieträgern unumgänglich. Doch ein Wechsel der Energieträger alleine reicht nicht. Auch den Stromverbrauch gilt es durch konsequentes Stromsparen drastisch zu reduzieren.