Am 29. Juni und 3. Juli lädt Grüne Jugend Dresden zu zwei Diskussionsabenden über Friedens- und Sicherheitspolitik ein. Diese finden jeweils um 18:00 Uhr im Kinder-und Jugendhaus Gorbitz (Omsewitzer Ring 61, 01169 Dresden) statt.

Am Freitag dieser Woche will die Grüne Jugend über Auslandseinsätze der Bundeswehr, insbesondere Afghanistan und Libanon diskutieren. Hierzu hat die Gruppe den Friedens- und Sicherheitspolitischen Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion Winfried Nachtwei und Holger Groß, Jugendoffizier der Bundeswehr geladen. Da es ausreichend Möglichkeiten zu Fragen und Diskussion gibt, ist dies eine einmalige Gelegenheit, da Herr Nachtwei als Mitglied zahlreicher parlamentarische Kontrollgruppen regelmäßig Besuche der Einsätze in Krisengebieten macht und tiefe Einblicke in die Situation dort hat.

Am darauf folgenden Dienstag, den 3. Juli wird Annemarie Müller vom ökumenischen Informationszentrum Dresden einen abwechslungsreichen Abend zu ziviler Konfliktbearbeitung machen. Zivile Konfliktbearbeitung ist die Möglichkeit mit zivilen Friedensfachkräften in Krisengebieten zu vermitteln und eventuell zu dauerhaftem Frieden beizutragen. Wie das abläuft und organisiert ist, wird die Referentin, die selber Friedensfachkräfte ausbildet vorstellen.

Das Jugendhaus Gorbitz ist mit den Straßenbahnlinien 2, 7 und 6; Haltestelle Kirschenstraße zu erreichen.

Weitere Informationen auf der Webseite der Grünen Jugend Dresden: http://www.gruene-jugend-dresden.de/frieden/