ZEITPLAN:
Ab 12.00 Aufstellung auf dem Parkplatz vor der Post (100m schräg gegenüber des Bahnhofs)
13.00 Auftaktkundgebung
13.30 Start Demo durch die Innenstadt zur SachsenArena, dort wird eine Zwischenkundgebung mit verschiedenen Redebeiträgen in Hör- und Sichtweite der Tagungsstätte der AfD stattfinden
17.30 Abschlusskundgebung am Bahnhof Riesa
18.00 Ende

Für alle die sich hinterher wieder warm tanzen wollen findet im Anschluss ein Konzert am OJH Riesa im beheizten Festzelt statt.

**************************************************************************************

Vom 11. bis 14. Januar 2019 plant die AfD in der Sachsen-Arena in Riesa ihren Bundesparteitag durchzuführen. Auf diesem Parteitag wird die national-chauvinistische Partei unter anderem ihr Europawahlprogramm beschließen und ihre Liste zu den Europawahlen komplettieren.

Die Stadt Riesa hat langjährige Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit neonazistischen und rechtsaußen-Akteuren. Seit 2000 haben hier der NPD-Verlag Deutsche Stimme und die Landesgeschäftsstelle der NPD ihren Sitz. Zwar sind die Zeiten der NPD langsam aber sicher vorbei, doch die Partei und ihre neonazistischen Anhänger*innen haben Riesa über die Jahre politisch geprägt und als zentralen Punkt ihrer Aktivitäten und als Rückzugsort genutzt.

Wie vielerorts in Sachsen konnte die AfD bei den Bundestagswahlen auch in Riesa punkten und zweitstärkste Partei werden. Zuletzt hatte die Partei in Chemnitz gezeigt, dass sie keinen Halt vor Bündnissen mit einschlägigen extrem rechten Personen und Gruppierungen macht.

Nicht nur auf der Straße, auch in den Parlamenten schürt die Partei rassistische, nationalistische und geschichtsrevisionistische Stimmung.

Die AfD bietet ein einfaches, rassistisches Erklärungsmuster für die sozialen Ungerechtigkeiten auf der Welt.

Das ist und bleibt die falsche Antwort!
Gemeinsam gegen neonazistische Denkmuster!

#Rie1201