Pressemitteilung

Nr. 06/2017

Datum: 20.08.2017

GRÜNE JUGEND Sachsen unterstützt Kohleproteste im Rheinland
Optenberg: „Die Braunkohlebagger müssen endlich still stehen.“

Dresden. Vom 24. bis 29. August finden im Rheinland vielfältige Protestaktionen für einen schnellen Kohleausstieg und den Kampf für mehr Klimagerechtigkeit statt. Die Veranstaltungen werden von einem breiten Bündnis an Organisationen getragen. Zur Teilnahme der GRÜNEN JUGEND Sachsen an den Protesten, erklärt der Landessprecher Tizian Optenberg:

„Deutschland trägt als Braunkohleweltmeister massiv zum Klimawandel bei. Wir müssen jetzt handeln!“

„Viele junge Menschen wollen ein weiter so in der Klimapolitik nicht mehr akzeptieren. Die weltweiten Folgen der Erderwärmung sind bereits heute deutlich spürbar. Steigende Meeresspiegel und Dürren betreffen dabei vor allem ärmere Länder im globalen Süden.“

„Wir protestieren, als Teil der internationalen Klimabewegung für einen schnellstmöglichen Kohleausstieg. Deutschland, als reiches Industrieland ist in der Verantwortung endlich eine konsequente Energiewende in Bürgerhand einzuleiten. Dass in Deutschland immer noch ganze Landstriche für schmutzigste Energiegewinnung verwüstet werden, ist ein Armutszeugnis. Die Braunkohlebagger müssen endlich still stehen.“

„Nach den erfolgreichen Aktionen im letzten Jahr in der Lausitz, beteiligen wir uns in diesem Jahr im Rheinland vor Ort. Auch friedliche Aktionen Zivilen Ungehorsams stellen dabei für uns ein legitimes Mittel dar.“

Link zu den Aktionen: https://www.ende-gelaende.org/wp-content/uploads/2017/08/Aktionsreader.pdf

—————————————————–
Pressekontakt:

Tizian Optenberg
Sprecher der GRÜNEN JUGEND Sachsen

 

GRÜNE JUGEND Sachsen
Landesgeschäftsstelle
Wettiner Platz 10
01067 Dresden

 

Email: tizian.optenberg@gj-sachsen.de