Nr. 04/2018
Datum: 16.04.2018

Gegen Neonazis in Ostritz: GRÜNE JUGEND Sachsen ruft zur Teilnahme an „Rechts rockt nicht!“ am 20. und 21.04. auf

Vom 20.-22.04. findet im sächsischen Ostritz das „Schild- und Schwert“-Festival statt. Mehrere tausend Nazis zelebrieren Hitlers Geburtstag mit rechter Musik, Tattoo Conventions und inszenierten Kämpfen, die auf spätere Gewalt vorbereiten sollen.

 

Dazu Charlotte Blücher, Sprecherin GRÜNE JUGEND Sachsen: „Dieses Hass-Festival ist die Zusammenkunft von mehreren tausend Faschist*innen, die auch vor Gewalt gegen Minderheiten nicht zurückschrecken. Militante Neonazis und Bands, die schon durch Gewalttaten oder zutiefst rassistische Aussagen aufgefallen sind, werden zu dem Festival kommen. Das ist kein Musikevent, sondern ein Nazi-Lifestyle-Wochenende getränkt von Hass und Menschenverachtung.“

Mit dem Festival „Rechts rockt nicht“ haben lokale Vereinigungen und Einzelpersonen am 20. und 21.04. eine Gegenveranstaltung organisiert, die sich klar als antifaschistisch versteht und politisch Kontra gibt. Daneben gibt es das Ostritzer Friedensfest, dessen Schirmherrschaft der sächsische Ministerpräsident Kretschmer übernimmt.

Charlotte Blücher führt aus: „Die GRÜNE JUGEND Sachsen unterstützt die Gegenveranstaltung „Rechts rockt nicht“. Wir brauchen einen klaren politischen Widerspruch gegen völkisches, rassistisches Gedankengut und eine eindeutige Positionierung zur antifaschistischen Grundeinstellung. Das Ostritzer Friedensfest wird dem leider mit eher unpolitischen Programmpunkten nicht gerecht. Und auch die Schirmherrschaft Michael Kretschmers für das Friedensfest ist ein schlechter Witz. Kretschmer hat erst letzten Monat wieder gezeigt, wie wenig er sich gegen Sachsens großes Rechtsradikalismusproblem behauptet, in dem er den Neonazi Marco Wruck zu einem Bürgerdialog einlud. Sein fröhliches Umherschmeißen des Extremismusbegriffs verkennt zudem, dass rassistische Denkmuster auch in der „Mitte“ der Gesellschaft bestehen und diese genauso thematisiert und bekämpft gehören. “

Die GRÜNE JUGEND Sachsen ruft dazu auf, am 20. und 21.04. nach Ostritz zu kommen und deutlich zu machen, dass rassistischer Hetze klar und deutlich etwas entgegen gesetzt wird: Ein humanistisches Weltbild und klare antifaschistische Einstellungen, die wir bereit sind, laut und selbstbewusst auf die Straße zu tragen!

Weitere Infos zu „Rechts rockt nicht!“ und zur Anreise nach Ostritz finden sich hier:

Aufruf Rechts rockt nicht

https://www.rechtsrocktnicht.org/aufruf-rechts-rockt-nicht-ostritz-2018/

Anfahrt:

Bus aus Leipzig

https://platznehmen.de/2018/03/04/gemeinsame-busanreise-rechts-rockt-nicht-ostritz/

Bus aus Dresden

http://akubiz.de/index.php/38-verein/news/726-aufruf-rechts-rockt-nicht-in-ostritz-und-nirgendwo

 

Pressekontakt:

Charlotte Blücher
Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Sachsen

 

GRÜNE JUGEND Sachsen
Landesgeschäftsstelle
Wettiner Platz 10
01067 Dresden

 

Email: charlotte.bluecher@gj-sachsen.de