9. November 2021

GRÜNE JUGEND Sachsen wählt neuen Landesvorstand



Charlotte Henke und Ella Hanewald zu neuen Sprecherinnen der GRÜNEN JUGEND Sachsen gewählt

Die GRÜNE JUGEND Sachsen hat auf ihrer Landesmitgliederversammlung am 06. November 2021 einen neuen Landesvorstand gewählt.
Charlotte Henke (Dresden/Leipzig, wiedergewählt) und Ella Hanewald (Leipzig) bilden das neue Sprecherinnen-Duo.
Ihnen zur Seite stehen Heinrich Rödel (Dresden) als Schatzmeister und Erik Neubert (Chemnitz) als politischer Geschäftsführer.
Komplettiert wird der neue Landesvorstand durch die neue queer- und frauenpolitische Sprecherin und Beisitzerin Hannah Krause (Görlitz) und Sid Marek Schalles (Dresden) als Beisitzer.

Charlotte Henke erklärt dazu:
„Eine starke Demokratie, eine humane Asylpolitik, echten Antifaschismus oder Klimagerechtigkeit: es gibt so viele Bereiche, die angepackt werden müssen und politische Veränderung brauchen. Für eine spürbare Veränderung braucht es linke Mehrheiten und es gibt sie, wir müssen sie nur organisieren. Im kommenden Jahr wollen wir dazu Bündnisse schmieden und unseren Verband weiterentwickeln, um noch stärker in die Fläche und an die Bedürfnisse der Menschen zu kommen.“

Ella Hanewald ergänzt:
„Alle Zeichen stehen auf Wandel. Die Klimakrise ist genauso wie die Biodiversitätskrise die größte Bedrohung unserer Zeit und der Kampf um die Zukunft ist in vollem Gange. Der Kampf gegen diese Krisen und für Klimagerechtigkeit muss in jedem Politikbereich mitgedacht werden. Nur mit intersektionalem Feminismus, der alle unterdrückten Identitäten inkludiert, können wir eine angemessene Antwort auf die sexistischen und rassistischen Verhältnisse in unserer kapitalistischen Gesellschaft geben. Als progressive, ökologische und feministische Kraft wollen wir uns im nächsten Jahr noch stärker in die Debatten einbringen und inmitten der Veränderungen den Diskurs mitbestimmen.“

Außerdem wurde das erste Mal ein vierköpfiges Landesbildungsteam gewählt, was sich gezielt um die politische Bildungsarbeit der GRÜNEN JUGEND Sachsen kümmern wird.



← zurück